Archiv

Meine ersten Tage in NZ

So dann mach ich mich mal an die Arbeit und schreib mal meinen 2. Eintrag hier. Also wo war ich stehen geblieben?! Ach ja genau, ich bin am 1. Tag (30.6.2007) um 17 Uhr aufgestanden ...  (ja das war mal ein langer Schlaf ^^)

An dem Tag hab ich dann eigentlich nicht mehr viel gemacht. Ach doch, wir sind noch in einen Supermarkt gegangen (Shop’n Go). Des war cool :D. Sowas hab ich bei uns noch nie gesehen. Man hat da so eine Karte (Sieht aus wie ne Kreditkarte) und die muss man dann an so einem Gerät einscannen, und dann bekommt man so einen Scanner. Mit dem Scanner rennt man dann irgendwo durch den Supermarkt und scannt alles was man in seinen Einkaufswagen legt selber ein. An der Kasse gibt man dann nur die Karte dem Kasierer und bezahlt und fertig ...  Jetzt nicht das alle denken da könnte man so einfach en paar Sachen nicht einscannen und einfach so mit rausnehmen ^^. So dumm sind selbst die Neuseeländer nicht. Da gibt es dann ab und zu so Stichproben, da wird dann alles noch mal eingescannt und kontrolliert, und wenn man da dann was vergessen hat ist man dran :P

Jo und dann gings noch tanken (hier kostet der Sprit fast die Hälfte wie bei uns) und ab nach Hause. Was deftiges zu essen (So en Fleisch Kartoffel Eintopf, so sah es zumindest aus; hat aber gut geschmeckt) und dann vor den Fernseher (wir ham hier genau 6 ProgrammeL).

Die Nacht konnte ich dann natürlich kaum pennen und bin dann fast ohne schlaf in den nächsten Tag gestartet (Sonntag, 1. Juli). Nach dem Frühstück sind wir dann losgefahren um uns ein Automuseum anzuschauen. Auf dem Weg dorthin haben wir uns noch ein Eis geholt (bei 10°C ^^), dann sind wir weitergefahren über einen Berg (keine Ahnung wie der heißt) dort sind wir mal ausgestiegen um die (schöne) Aussicht zu genießen. Man muss dazu sagen dass es geregnet hat wie Sau, und gestürmt hat es auch noch. Also sind wir nach ein paar Sekunden wieder eingestiegen (Bill meinte noch dass man von hier eigentlich die Südinsel sehen könnte, aber nicht bei dem Wetter). Irgendwann sind wir dann beim Automuseum angekommen. Man war dieses Museum groß und hatte viele Autos (die sahen alle fast gleich aus) und dann ging weiter zu so einer „Chocolate Factory“ doch des war wie sich herausstellte eigentlich nur ein Laden wo die eben Schokolade verkaufen. Dann sind wir wieder heim. Jetzt war ich wirklich müde...  Also bin ich ins Bett (um 18 Uhr). Irgendwann weckt mich dann Bill und sagt mir dass es Essen gibt. Dann hab ich auf die Uhr geschaut wir hatten 8 Uhr. Dann bin ich zum Esstisch und hab so zu allen „Good Morning“ gesagt, dann haben mich alle dumm angeschaut. Ich dachte was ist denn jetzt los ??? Ich hab noch mal auf meine Uhr geschaut und festgestellt dass wir erst 20 Uhr haben und es eigentlich Abendessen gibt, und nicht Frühstück (Das war lustig ^^). Dann nach dem Essen bin ich dann endgültig ins Bett. Am nächsten Morgen bin ich dann um 6 Uhr aufgewacht, und hab mir dann noch ein bisschen die Zeit mit meiner PSP vertrieben bis Bill aufgewacht ist. Dann haben wir was gefrühstückt und dann ein bisschen am PC gespielt. Dann ging’s mit seinen Kumpels ins Kino. Der Film hieß „The Transformer“. Der war echt cool, da ging es so um Roboter die gegeneinander kämpfen. Mit viel Aktion und wenig Text ^^. Dann sind wir danach noch was trinken gegangen (Cola^^). Und dann ging’s wieder nach Hause. Wir haben etwas gegessen, noch ein bisschen XBox gespielt, und dann bin ich um ca. 10 Uhr ins Bett.

Am nächsten Morgen (Dienstag, 3. Juli) bin ich dann um 8 Uhr aufgewacht (der 1. Tag an dem ich normal schlafen konnte). Wir haben wieder etwas gegessen (Bill und ich, denn seine Eltern müssen immer schon um ca. 7 Uhr zur Arbeit). Dann sind wir mit dem Zug nach Wellington gefahren und sind in ein Museum gegangen. Das war ein riesiges Museum mitten in Wellington. Es war über Neuseeland, die Erdbeben hier, die Vorfahren (Maori) und vieles mehr. Und was echt unglaublich ist, das alles war vollkommen kostenlos (!). Dann ging’s noch kurz zum Subway (die gibt’s hier an jeder Straßenecke) und dann wieder mit dem Zug nach Hause. Und hier sitzt ich nun und schreib diesen Bericht. Ich glaub nächstes mal fass ich mich kürzer, denn soviel müsst ihr nun auch wieder nicht wissen, sonst hab ich ja gar nichts mehr zu erzählen wenn ich wieder zurück nach Deutschland komm.

 

Also machts gut und sagt allen ein Gruß von mir.

 

PS: Ein paar Bilder hab ich auch noch gemacht. Die versuch ich gleich mal online zu stellen.

4 Kommentare 3.7.07 08:52, kommentieren